itst-Elfitst.net — 100 % β

Pro-bono-Beratung - Kostenlos, aber nicht umsonst.

Wurm prüft E-Mailadressen über Suchmaschinen

WORM_MYDOOM.M verbreitet sich mittels SMTP und Emails. Auf befallenen Systemen sucht der Malicious Code zunächst nach einem Internetanschluss und verbindet sich daraufhin über einen Mail-Exchanger. Darüber hinaus werden Email-Adressen potenzieller Angriffziele aus der Windows Address Book Datei gesammelt und mittels Suchmaschinen wie Google oder Yahoo überprüft. Der Wurm fälscht zudem die Absenderadressen der infizierten Nachrichten. [MYDOOM.M tarnt sich als Meldung von Email-Systemen]

Weitere Quellen: Google News ‘mydoom+suchmaschinen’

Deine Meinung?