itst-Elfitst.net — 100 % β

Pro-bono-Beratung - Kostenlos, aber nicht umsonst.

Bym-WG schließt

Brigitte Young Miss Bym-WG geht am 02.06.2009 offline. Zu wenig Werbeeinnahmen, zu hoher Aufwand.

Die Abschiedsmail des Community Managers Hausmeisters liest sich ganz gut finde ich.

Liebe Bym-WGs,

heute muss ich Euch leider sagen, dass unser aufregendes virtuelles Wohnprojekt am 2. Juni schließen wird. Ich werde dringend im Haupthaus gebraucht, um mich um weitere Community-Projekte zu kümmern.

Aber auch mit mir als Hausmeister der Bym-WG wäre der technische Aufwand in diesen Zeiten zu hoch und die Mieteinnahmen durch Sponsoren-WGs zu niedrig, um so eine einzigartige Internetgemeinschaft gesund am Laufen zu halten.

Es war sehr inspirierend zu sehen, wie viele kluge, kreative und unterhaltsame Menschen mit ihren Ideen und Gedanken in die WGs gezogen sind: In fast 5000 ganz unterschiedlich eingerichtete Zimmer, Flure und Küchen waren zuletzt gut 17 000 registrierte Bewohner eingezogen. Auch Prominente wie Revolverheld, Sasha, Clueso, Samy Deluxe oder die schwedischen Rockstars Mando Diao haben sich in der Bym-WG zuhause gefühlt – und sich gar nicht wie Rockstars aufgeführt. Insgesamt kamen jeden Monat gut 50 000 interessierte Besucher. Darüber habe ich mich sehr gefreut und bedanke mich bei Euch und allen, die an der Gestaltung, Produktion und Organisation der Bym-WG beteiligt waren.

Dass die Bym-WG so viele tolle Leute in einer Community zusammen bringen konnte, sollte Euch so stolz und froh machen wie mich. Ich hoffe, dass ich viele von Euch in den Foren von BYM.de [http://www.bym.de/forum/] oder BRIGITTE.de wieder treffe. Auch dort wird über die interessantesten Themen diskutiert. Über Mode und Beauty, Lesen, Reisen, Kochen oder Lästern. Und wem es darum geht, gleich gesinnte Leute zu treffen, online oder womöglich auch in echt, findet bei www.bfriends.de, der Internet-Community von BRIGITTE bestimmt die passende Gruppe – oder kann gleich selbst eine eigene gründen.

Die Bym-WG werden wir am 2. Juni mit Pauken und Trompeten verabschieden. Unter anderem auf www.bym.de mit der Kür der 20 schönsten WGs, die in all den Monaten gegründet wurden. Bis dahin steht sie Euch offen für alles, worüber Ihr sprechen, lachen oder Euch unterhalten wollt.

Herzliche Grüße,
Hausmeister Mayer

Gedankenspiel: 50.000 Visits/Monat, Return Rate von den 17.000 10%. 43.000 Visits mal 1,5 PI, 1.700 Visits mal 50 PI. Macht ca. 150.000 PI/Monat. Aufrunden: 200.000 PI/Monat. Display Ads mit TKP von 10 EUR: 2.000 EUR Werbeeinnahmen pro Monat. Geschätzte 20 Promi-Profile á 500 EUR/Monat: 10.000 EUR. Inklusive Werbeeinahmen: um die 15.000 EUR. Jo, das reicht nicht.

Sehe gerade die Preisliste für bym.de. Nimmt man die als Grundlage und setzt die möglichen Einnahmen in Relation zu den Zugriffszahlen, kommt auch nicht mehr dabei raus.

Deine Meinung?