itst-Elfitst.net — 100 % β

Pro-bono-Beratung - Kostenlos, aber nicht umsonst.

Webanalyse - Ein Erfahrungsbericht

Nach Visitors habe ich mir dieses Wochenende das Tool Webanalyse angeschaut.

Webanalyse visualisiert und loggt den Traffic live. Das ist spannend zu beobachten und gibt Aufschluss über Klickpfade einzelner User - es sei denn sie kommen über einen Proxy.

Webanalyse benötigt nichts weiter als einen PHP-fähigen Webserver und ein Verzeichnis, in dem es seine Logs ablegen darf. Daneben müssen in jede Datei, die Webanalyse erfassen soll, zwei Zeilen PHP-Code eingefügt werden. Natürlich kann man dies auch per auto\_prepend\_file erledigen.

Pro Tag legt Webanalyse eine Logdatei an - zusätzlich hält es Dateien mit Informationen über Browser und Betriebssysteme vor. Sofort nach der Installation beginnt Webanalyse, Daten zu sammeln - parallel zum Serverlog speichert Webanalyse prinzipiell die gleichen Daten. Man sieht auf einen Blick die aktuellen Besucher als Hostname bzw. IP-Adresse sowie eine Landesflagge, ein Icon für den verwendeten Browser, den Referer sowie einen Link auf die Klickpfad-Auswertung. Daneben gibt es die üblichen Pie-Charts.

Große Besucherströme verlangsamen Webanalyse im Betrieb spürbar. Auf phpBB.de wuchs das Log im Laufe des Tages so stark an, das die 30 Sekunden, die PHP-Skripte laufen dürfen bevor sie abgebrochen werden, bald nicht mehr ausreichten, die Live-Auswertung zu generieren.

Die Stärken von Webanalyse sind die Live-Auswertung und die Analsye der Klickpfade. Für weniger besuchte Sites kann es auch als Log Analyser dienen, für gutbesuchte hingegen ist es unbrauchbar. Eine Version, die nur die letzten x Minuten auswertet wäre ideal für solche Sites. Wenn Webanalyse dann noch einen Offline-Modus hätte, in dem man Apache-Logs auswerten könnte, wäre es ein sehr mächtiges und vielseitiges Tool.

Das Internet ist manchmal auch nur ein Dorf. Grüße an Beate und Danke für die deutsche Übersetzung von Webanalyse.

Am nächsten Wochenende teste ich den von Kossatsch vorgeschlagenen chCounter.

One comment

  1. Beate sagt:

    Bitteschön, gern geschehen ;) Ich hoffe, die Texte passen noch, die Übersetzung ist ja schon ein paar Tage alt…

Deine Meinung?