mobock.de - jetzt noch sauberer

Heute bin ich endlich dazu gekommen, [mobock.de][1] aufzuräumen und umzubauen.

Geändert hat sich für Benutzer nichts, weiterhin schickt man per E-Mail (viele Handys können das auch!) ein Bild an [pic@mobock.de][2]. Dazu kann man noch, wenn man möchte, einen Titel und ein Tag eingeben. Wie genau das geht, steht in der [Anleitung][3].

Alle Mails werden jetzt durch einen (sehr streng eingestellten) Spamfilter geleitet. Leider war diese Maßnahme nötig geworden, nachdem die Spammer [mobock.de][1] entdeckten.

[1]: http://mobock.de/
[2]: mailto:pic@mobock.de
[3]: http://mobock.de/2-/

7 Antworten auf „mobock.de - jetzt noch sauberer“

  1. Och Leute, lasst mir doch den Spaß ;)

    Im Ernst. Was wäre denn ein funktionierender Spamfilter - abgesehen von CAPTCHAs, die kein Spamfilter sind, sondern dazu mißbraucht werden, die armen Kleinen ;)

  2. RewriteCond %{REQUESTFILENAME} mc.cgi [NC]
    RewriteCond %{HTTP
    REFERER} !^http://www.itst.org.$ [NC]
    RewriteRule (.
    ) - [F,L]

    Tät’ für 90% der Fälle schon reichen. Und du kannst immer noch behaupten, keinen Filter oder gar Captchas zu benutzen ;-)

  3. Zwei Dumme, eine Mülltonne :-) Woran habe ich in just dem Moment gedacht, als ich sah, dass Du geantwortet hattest?

    Hier nochmal in schön:

    RewriteCond     %{REQUEST_FILENAME} mc\.cgi [NC]
    RewriteCond     %{HTTP_REFERER} !^http://www\.itst\.org.*$        [NC]
    RewriteRule     (.*) - [F,L]
    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.