easy RSS Online News Aggregator (eRONA)

Nach reichlichem Testen von RSS Aggregatoren bin ich zu dem Schluß gekommen, das die zwar alle ganz nett sind, aber eben nicht der Weisheit letzter Schluss.

Daher folgende Projekt-Idee:

Ein easy RSS Online News Aggregator (eRONA) zu bauen, der auf Basis von PHP und MySql es einer beliebigen Zahl von Benutzern ermöglicht, Feeds zu sammeln und an einem Platz zu lesen. Darüber hinaus soll es möglich sein, Feeds zu “tauschen” bzw. aus der Liste alle registrierten Feeds weitere für die persönliche Übersicht zu wählen. Außerdem soll man per Klick (sofern es das Weblog-System der Wahl unterstützt) einzelne Meldungen sofort in seinen eigenen Blog übernehmen können. Statistiken wie die meist gelesenen Blogs soll es auch geben. Eventuell soll man Feeds auch mit Schlagwörtern/Kategorien versehen können, so dass man einfacher im Datenbestand aller Benutzer nach weiteren interessanten Feeds suchen kann. Weiterhin wäre es nett, eine “Siehe auch”-Funktion zu haben, die eine Liste von Feeds zeigen soll, die von anderen Benutzern, die Feed X lesen, ebenfalls gelesen werden. OPML Im- und Export soll auch möglich sein.

Ist diese Idee abwegig oder sinnvoll? Würden die Blogger der Welt so etwas nutzen?

2 Antworten auf „easy RSS Online News Aggregator (eRONA)“

  1. http://www.bloglines.com/ ist ja schon sowas in die Richtung. Wenn BL es nun noch schaffen würde, statt alle Feeds nacheinander zu listen die Einträge zeitlich geordent auszugeben wie der SharpReader wäre ich glücklich…

    Allerdings fehlt mir bei BL das Austauschen von Feeds völlig. Jeder Benutzer bildet eine Insel für sich. Gerade das ist doch bei Bloggern eigentlich anders: jeder verlinkt auf jeden, und so entstehen Linknetze bzw. Kosmen wie bei Technorati.

    http://minutillo.com/steve/feedonfeeds/ sieht so aus, als ob ich mir damit eine Menge Arbeit sparen könnte…

  2. hört sich nicht schlecht an. was mir zusagen würde wer ein open source project. ich persönlich mag es lieber wenn die daten von meinen rss feeds bei mir auf dem server liegen. dann könnten nur meine freunde/familie usw. darauf zugreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.