itst-Elfitst.net — 100 % β

Pro-bono-Beratung - Kostenlos, aber nicht umsonst.

Aggregatoren und Feed Reader

Hi Siegfried,

einen guten Morgen an die Isar, oder wo auch immer Du gerade bist ;)

Heute Morgen ist mir beim Lesen meiner Blogroll Dein [Hinweis auf kickrss.com][6] aufgefallen - zugegebener Maßen vor allem wegen der Überschrift.

Als ich 2002 anfing, mich näher mit Weblogs und Content Syndication zu beschäftigen, suchte ich einen webbasierten Feed Reader, der nicht nur in der Lage war, alle Einträge aller Feeds nach Datum geordnet anzuzeigen (anstatt nach Feed geordnet), sondern der die Feeds auch aggregieren konnte. Bis heute machen das nur eine handvoll Feed Reader.

Daher begann ich 2003, [eRONA][1] zu entwerfen. eRONA ist ein webbasierter Feed Reader, der u. a. mit den beiden o. g. Features ausgestattet ist. Darüber hinaus kann er [Feedsammlungen on the fly per OPML exportieren][4], hat eine Volltextsuche, erlaubt den [passwortlosen Zugriff auf öffentliche Feedsammlungen][2], beinhaltet eine separate [Darstellung für Handys/Browsersidebars][5] und dergleichen mehr (u. a. Tagging von Feeds und Einträgen).

Wichtigstes Feature ist aber eine echte Aggregation der Feeds innerhalb einer Feedsammlung. [Per URL-Aufruf erhält man so ständig die 15 aktuellsten Einträge aller Feeds einer Sammlung per RSS.][3] Über die Weboberfläche lassen sich Feeds simpel zu einer Sammlung hinzufügen bzw. entfernen.

So weit, so schlecht ;)

Was mir in der Diskussion um Feed Reader und Aggregatoren immer wieder auffällt sind missverständliche Begrifflichkeiten. Ein Feed Reader ist kein Aggregator. Ein Aggregator ist nicht zwingend ein Feed Reader.

Mit einem Feed Reader ist der Benutzer in der Lage, einen oder mehrere Feeds sequentiell oder parallel zu betrachten, d. h. zu lesen. Dazu abonniert man Feeds, entweder per Eingabe der Feed-URL, per Feed Discovery durch Eingabe der URL der Website oder über Auswahl aus einem Katalog/einer Liste. Jeder so abonnierte Feed kann gekündigt, also aus der Liste der abonnierten Feeds entfernt werden. Die Darstellung der Einträge aus den abonnierten Feeds erfolgt pro Feed, absteigend sortiert nach Datum, oder insgesamt absteigend nach Datum sortiert. Weiterhin bieten manche Feed Reader die Möglichkeit, Feeds in Ordnerstrukturen abzulegen, Einträge und Feeds zu taggen u. s. w.

Im Gegensatz zu einem Feed Reader ist ein Aggregator nicht in erster Linie, wenn überhaupt, darauf ausgelegt, dem Benutzer eine Oberfläche zum lesen von Feeds zur Verfügung zu stellen. Seine Arbeit ist technischer Natur und besteht vor allem im Einlesen und Verarbeiten von Feeds auf Formatebene, also der Umgang mit Informationen, die in den verschiedenen Feed-Formaten vorliegt. Der Aggregator fasst die von ihm verarbeiteten Informationen zusammen und erzeugt zum Beispiel einen Feed, der sämtliche Informationen aller erfolgreich verarbeiteten Feeds enthält. Dieser automatisch generierte Feed kann nun wie jeder andere Feed auch behandelt werden. D. h. er kann mittels eines Feed Readers gelesen oder durch einen Aggregator erneut eingelesen und verarbeitet werden.

Lange Rede, kurzer Sinn. Feeds werden nicht gemischt, sondern aggregiert. Würde man Feeds mischen, erhielte man eine zufällig geordnete Liste von Einträgen. Das wäre bestimmt eine nette Spielerei, aber nicht eigentlich der Sinn der Sache ;)

[1]: http://aggregator.de/
[2]: http://aggregator.de/myfeeds.php?p=1
[3]: http://aggregator.de/myfeeds.php?p=1&mode=rss
[4]: http://aggregator.de/export.php?p=1&go=gogo
[5]: http://aggregator.de/sidebar.php?p=1
[6]: http://www.rss-blogger.de/b2e/blogs/index.php?blog=5&title=rss_feed_mischen_und_abonnieren&more=1&c=1&tb=1&pb=1

One comment

  1. Siegfried sagt:

    Hi Sascha,
    meine Antwort steht unter:
    http://tinyurl.com/8xcdx
    Eigentlich wollt ich ja Trackbacken ….

Deine Meinung?