itst-Elfitst.net — 100 % β

Pro-bono-Beratung - Kostenlos, aber nicht umsonst.

Wohnzimmerspaß

Nach über zwei Jahren beginne ich nun endlich, hier zu **wohnen**. Neuer Wohnbereich, neuer Arbeitsbereich, neue Möbel, Möbel rücken, Streichen, Accessoires aussuchen und so weiter und so fort.

Dabei ergibt sich ein wohl typisches Geek-Problem (oder ist das gar [nerd-ish][nerd]?) Mein Computer ist der Mittelpunkt des Wohnlebens. Arbeitsplatz, Entertainment-Station, Freizeitvehikel. Dem entsprechend stand er bisher im zentralen Wohnbereich. Nun wandert er aber in den Arbeitsbereich und macht Platz für eine große Couch. Was sein muss, muss ein.

Wie beschalle und bevideoe ich aber nun den Wohnraum? Einen DVD-Player kaufen? Wäre die einfachste Möglichkeit, nur wozu habe ich dann 35 GB MP3 auf dem PC? Jedes Mal eine CD brennen und Turnschuh-Jockey spielen? Nö. Und was ist mit ge-DivX-ten und ge-Xvid-ten Filmen? Webradio, Diashows, Hörbücher, und und und.

Also eine netzwerkbasierte Lösung, am liebsten per WLAN. OK, dann müsste ich wohl in einen neuen Router sowie AP für PC und Notebook sorgen — mit 11 MBit macht Streaming nicht so viel Spaß, oder? Alternativ Kabel zu legen wäre generell durchaus denkbar, zumindest von Router zum Netzwerkplayer, aber vom Router zum PC? Zehneinhalb Meter Kabelschacht an der Decke… Irgendwie nicht sexy. Andererseits laufen eh mindestens zwei Kabel zum Fernseher im Raum: Strom für ihn selbst und den Netzwerkplayer. Kommts da auf ein drittes wirklich noch an? Per WLAN wärs aber sogar nur ein Kabel… Von der Steckdose zu einem Mehrfachstecker mit Schalter, von dem aus Fernseher, Netzwerkplayer und SAT-Receiver mit AC/DC versorgt werden.

Oder wie wärs mit einem PC-to-TV-Funksystem? Zur Bedienung müsste ich allerdings wieder Turnschuhe anziehen, um vom Wohnbereich zum PC zu hechten. Nicht wirklich sexy.

Ein Barebone neben den TV stellen? Mit Abstand die teuerste Lösung, und in meinem Augen Verschwendung wertvoller Ressourcen. Vorteil wäre echtes PC-Feeling am TV, naja, skaliert auf PAL-Qualität. Klar, wenn man eh schon dabei wäre, könnte man auch gleich ein TV entsorgen und einen 19er TFT auf die Konsole stellen. Von wegen teuerste Lösung.

Mein Favorit ist im Moment eine DVD-Netzwerkplayer-Kombi. In Ruhe direkt am Ort des Geschehens eine DVD einlegen und los gehts, oder über das OSD einen Film vom PC/NAS starten. Per WLAN — vielleicht reicht 802.11b ja erstmal.

[nerd]: http://www.kleinz.net/nerds/archives/nerd_ist/

Deine Meinung?