itst-Elfitst.net — 100 % β

Pro-bono-Beratung - Kostenlos, aber nicht umsonst.

eRONA: Wo stehen wir?

Wow, inklusive deifl sind es jetzt schon drei Blogger, die ihre Blogroll per eRONA für alle lesbar machen. Danke schön!

Zu Beginn dachte ich, ich würde eRONA nur für mich selbst schreiben und höchtens ein bis zwei zufällig vorbeisurfende Besucher würden überhaupt einen Blick darauf werfen. Typischer Fall von “denkste”.

deifl , Alp und Thiemo machten sich gleich ans Testen und Bugreporten (Danke dafür!) und berichteten auf ihren Websites von eRONA.

Mittlerweile hat eRONA ca. 40 regelmäßige Nutzer, wovon 10 (eigentlich nur 8) von der Möglichkeit gebrauch machen, ihre Feed-Sammlung inkl. Items zu veröffentlichen (8 deswegen, weil 2 davon ich selber bin ;-)).

Im Moment läuft eRONA recht schmerzfrei, alle 2 Stunden werden die Feeds (340 im Moment) abgegrast und neue Items in die Datenbank geschrieben.

Projektziel erreicht? Erstmal ja. eRONA läuft und ist benutzbar. Alles, was jetzt noch kommt ist Kosmetik und Bereinigung bzw. reine Fleissarbeit.

Projektziel erreicht? Erstmal nein. Zwar funktioniert soweit alles, aber es bleiben noch genug Baustellen (neues Session-Systen, Kategorien und Ordner, schöneres UI, …) übrig.

Ich wurde bereits angesprochen, ob ich den Code (PHP) freigeben würde. Im Moment ist daran nicht zu denken: der Code ist _hässlich_ ohne Ende. Aber mittelfristig ist das sicher eine mögliche Option.

Erst nachdem ich mit der Planung von eRONA begann, fand ich Bloglines. Im Prinzip stellt Bloglines das dar, was eRONA einmal sein soll. Allerdings gibt es einige Unterschiede. eRONA wurde von Anfang an mit dem Ziel konzipiert, Blogrolls (in eRONA-Speak “Feed-Sammlungen) öffentlich zugänglich zu machen (per Webinterface und per RSS) und das Auffinden ähnlicher Feeds zu ermöglichen um den Benutzern so die Möglichkeit zu geben, von anderen eRONA-Nutzern zu lernen und weitere interessante Feeds zu entdecken.
Zum anderen ist eRONA meines Wissens der einzige webbasierte Feed-Reader der es ermöglicht, die Items aus allen abonnierten Feeds zeitlich geordnet darzustellen, sowohl innerhalb von eRONA als auch in der Browser-Sidebar.

Dennoch ist und soll eRONA keine Konkurrenz zu Bloglines sein: ich habe weder das Geld noch das Know-How, das hinter Bloglines steckt, noch habe ich ein Interesse daran, in Konkurrenz zu Mark Fletchers Dienst zu treten.

Wo geht es also hin? Ich werde eRONA weiterentwickeln, abhängig von der mir zur Verfügung stehenden Zeit. Man kann sagen, eRONA befindet sich in der “works for me”-Phase. Eine gefährliche Zeit, wie alle Entwickler von Hobby-Projekten bestätigen können: ohne Anreiz, also ohne Feedback seitens der Benutzer, wird die Entwicklung langsam aber sicher eingestellt und das Projekt irgendwann vergessen. Ich kann/möchte natürlich niemandem die Pistole auf die Brust setzen ;-)

Allerdings möchte ich alle Leser aufrufen, einen Blick auf eRONA zu werfen und ein wenig damit zu spielen und die Möglichkeiten, die eRONA bietet, zu testen. Über Feedback freue ich mich natürlich sehr, wie gesagt ;-)

Wer mehr über eRONA und die Entwicklung erfahren möchte, sollte einen Blick ins Wiki werfen.

Deine Meinung?